Deutscher Gewerkschaftsbund

8, März 2018
Im Wahl­jahr für Be­triebs­rat wer­ben Ber­li­ner DGB-Kreis­ver­bän­de da­für, mehr Frau­en in den Be­triebs­rat zu wäh­len!
DGB
Wir feiern 100 Jahre Frauenwahlrecht, 98 Jahre Betriebsverfassungsgesetz und 107 Jahre Internationalen Frauentag. Diese Erfolge machen uns Mut und geben uns Kraft für aktuelle Herausforderungen.
weiterlesen …

Europa
Holz­weg Dienst­leis­tungs­kar­te
Eine Gefahr für Verbraucherschutz, Arbeitnehmerrechte und fairen Wettbewerb – selten sind sich Gewerkschaften, Arbeitgeber und Verbände so einig, wie bei der von der EU-Kommission geplanten Dienstleistungskarte. Mitte März geht die Debatte in die heiße Phase.
zur Webseite …

Betriebsratswahlen 2018
Jetzt wird ge­wähl­t!
hglawe
Kurz vor Beginn der Betriebsratswahlen, in deren Verlauf vom 01.03. – 31.05.2018 bundesweit 180.000 Mandate neu gewählt werden, hat der DGB Berlin-Brandenburg auf die Bedeutung dieser Wahl für die Demokratie im Betrieb aufmerksam gemacht. In Berlin wurden am frühen Morgen des 28.02.2018 in Berlin an neun Bahnhöfen Materialien verteilt.

Weiterhin kein Angebot für Studentische Beschäftigte
Stu­den­ti­sche Hilfs­kräf­te schre­cken nicht vor Dau­er­streiks zu­rück
GEW
Der insgesamt achte Warnstreiktag der studentischen Beschäftigten an den Berliner Hochschulen am 16. Februar fand auf dem Campus Mitte der Humboldt-Universität statt. An beiden vorangegangenen Tagen standen die Freie Universität in Dahlem und der Campus Adlershof der Humboldt-Universität im Fokus. Am letzten Tag der Vorlesungszeit versammelten sich zahlreiche Streikende mittags zu einer Kundgebung auf dem Hegelplatz. Im Anschluss veranstalteten sie einen spontanen Sit-In im Foyer des nahegelegenen Hauptgebäudes der HU und zogen weiter in die Jakob und Wilhelm Grimm Bibliothek.
zur Webseite …

Ab­schluss der IG Me­tall-Ta­rifrun­de 2018 auch für Ber­lin und Bran­den­burg
DGB/Simone M. Neumann
Berlin und Brandenburg übernehmen den Pilotabschluss aus Baden-Württemberg. Darauf einigten sich die IG Metall und der Verband der Metall- und Elektroindustrie Berlin-Brandenburg (VME) nach fast vierstündigen Verhandlungen am Montagabend in Berlin. Die Metallerinnen und Metaller in Berlin und Brandenburg bekommen 4,3 Prozent Plus, tarifliches Zusatzgeld und mehr selbstbestimmte Zeit. Außerdem unterschrieben die Arbeitgeber eine Gesprächsverpflichtung zur Ost-West-Angleichung der Arbeitszeit.
zur Webseite …

s Bündnis „Soziales Wohnen“ in Spandau lädt ein
Be­zahl­ba­re Mie­ten im Kie­z!
Donnerstag, 8. März 2018, 19.00 Uhr Gemeindesaal Spandauer Melanchthon Kirchengemeinde
dgb
Informationsveranstaltung in Zusammenarbeit mit der SPD Wilhelmstadt
weiterlesen …

Volks­be­geh­ren für mehr Pfle­ge­per­so­nal
Colourbox.de
3000 Pflegestellen fehlen nach Angaben von ver.di in Berliner Krankenhäusern. Wer kennt es nicht: überlastete Pflegekräfte, überfüllte Rettungsstellen, zu wenig Zeit für die Versorgung von Patientinnen und Patienten. Der Grund: Überall wurden Stellen abgebaut, um mit geringeren Kosten möglichst viel Gewinn zu machen. Um das Wohl und die Sicherheit von Patientinnen und Patienten zu gewährleisten, hat das Berliner Bündnis für mehr Personal im Krankenhaus einen Volksentscheid für Gesunde Krankenhäuser gestartet.
zur Webseite …

In­ter­na­tio­na­ler Frau­en­tag 2018 - 100 Jah­re Frau­en­wahl­recht
DGB
In diesem Jahr feiern wir 100 Jahre Frauenwahlrecht! Es war der Rat der Volksbeauftragten, der während der Novemberrevolution von 1918 ein Gesetz erließ, mit dem Frauen in Deutschland erstmals das aktive und passive Wahlrecht erhielten.
weiterlesen …

Die Rechtsfrage
Ex­trem-Wit­te­rung: Was bei Schnee, Eis und Glät­te im Job gilt
Colourbox.de
Extremes Wetter, ob im Winter oder Sommer, stellt Beschäftigte vor besondere Fragen: Muss ich bei Unwetterwarnungen zur Arbeit? Was ist bei Verspätungen wegen "Eiskratzens"? Wer kommt für Glatteisunfälle auf dem Arbeitsweg auf? Und wie kalt oder heiß darf es am Arbeitsplatz eigentlich sein? Der DGB Rechtsschutz gibt Antworten.
zur Webseite …

Gut zu wissen

Colourbox.de
Seit zwei Wochen sind Sommerferien in Berlin und Brandenburg. Viele Jugendliche bessern jetzt ihr Taschengeld mit einem Ferienjob auf. Dabei muss man allerdings die Regeln kennen, die für die Ferienarbeit gelten. „Schwere körperliche Arbeit ist für Jugendliche verboten, und es gibt einen gesetzlichen Anspruch auf Pausen“, sagt Christin Richter, Abteilungsleiterin Jugend beim DGB Berlin-Brandenburg.
Zur Pressemeldung

Demoke
2016 hatte der DGB zur Wahl der Bezirksverordnetenversammlungen (BVV) seine Positionen zur Berliner Kommunalpolitik formuliert. In dem Papier fordern Gewerkschaften und DGB die Bezirkspolitik unter anderem auf, Schulsanierung und Schulbau effektiv zu voranzutreiben, gute Arbeitsbedingungen zur Voraussetzung bei der Auftragsvergabe zu machen, die Schwarzarbeit bezirksübergreifend zu bekämpfen und Genehmigungen für Wohnungsbau zu beschleunigen.
Zur Pressemeldung

ver.di-Aufstockerberatung

ver.di
zur Webseite …

Aus dem Bund

Dokumentationspflicht
Mi­ni­jobs: Schluss mit Ar­beits­zeit nach "Guts­her­ren­ar­t"
DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach schreibt in der Kolumne "Gastwirtschaft" der Frankfurter Rundschau über Minijobs und Mindestlohn
DGB/Simone M. Neumann
Die Dokumentationspflicht der Arbeitszeit gilt laut Mindestlohngesetz für Bereiche, „die in der Vergangenheit durch Schwarzarbeit und Missbrauch aufgefallen sind“, stellt DGB-Vorstand Annelie Buntenbach in der Frankfurter Rundschau klar. Dazu gehören zweifelsfrei auch Minijobs. Statt mit "Arbeitszeit nach Gutsherrenart" weiterzumachen wie bisher, müsse jetzt die "Minijob-Mauer durchbrochen werden".
weiterlesen …

Min­dest­lohn: Fi­nanz­mi­nis­te­ri­um öff­net Schlupflö­cher
DGB/Simone M. Neumann
Zwei Verordnungen des Bundesfinanzministeriums könnten dafür sorgen, dass der Mindestlohn in einigen Branchen leicht umgangen und kaum kontrolliert werden kann. Ziel des Ministeriums sei offenbar eine Regelung, deren Sinn "einzig und alleine in einer Förderung der Umgehung des Mindestlohns zu liegen scheint", kritisiert der DGB in einer Stellungnahme.
weiterlesen …

DGB-Ratgeber ungesicherte Beschäftigung

Ein Angebot für 42% der Berliner Beschäftigten

42% der Berliner ArbeitnehmerInnen arbeiten - laut Betriebspanel - in prekären Beschäftigungs- verhältnissen, sei es in befristeten Jobs, Minijobs oder prekärer Selbständigkeit. Der DGB hat sukzessive Ratgeber mit vielen Rechtstipps für inzwischen sieben Formen prekärer Beschäftigung entwickelt, die regelmäßig aktualisiert werden: