Deutscher Gewerkschaftsbund

01.11.2013

Rente: Senkung der Beiträge wäre widersinnig

Nach der erfolgreichen Kampagne gegen Steuergerechtigkeit, sind nun mal wieder die Sozialversicherungsbeiträge dran. Laut Berliner TAGESSPIEGEL ist die Diskussion um die Nichtabsenkung des Rentenbeitrag ein Beleg dafür, „wie die große Koalition Deutschland schaden könnte“. Altersarmut? Offenbar unbekannt.

DGB-Vorstandsmitglied Annelie Buntenbach widerspricht dagegen einer weiteren Senkung des Rentenbeitrags angesichts der drohenden Welle an Altersarmut. Dies "würde die notwendigen Spielräume zur Stabilisierung der gesetzlichen Rente zunichte machen". Die Politik muss eine schnelle Grundsatzentscheidung gegen die Beitragssatzsenkung treffen.

weitere Infos


Nach oben
Ko­lum­ne "Fra­gen zum Ar­beits­recht"
DGB
Die Leserinnen und Leser der Tageszeitung "Tagesspiegel" kennen DGB-Arbeitsrechtsexpertin Marta Böning. Sie beantwortet auf der Karriere-Seite Fragen zum Arbeitsrecht. Hier können Sie die Beiträge nach ihrem Erscheinen im Tagesspiegel online nachlesen.
zur Webseite …