Deutscher Gewerkschaftsbund

16.10.2018

#unteilbar – über 200.000 Menschen demonstrieren für eine offene und freie Gesellschaft

von Heiko Glawe

Es war fantastisch und in mehrfacher Hinsicht bemerkenswert. Über 200.000 Menschen demonstrierten am 13. Oktober in Berlin unter dem Motto #unteilbar für Solidarität statt Ausgrenzung, darunter viele Kolleginnen und Kollegen aus den Berliner Gewerkschaften. Nach Angaben der Veranstalter war es die größte antirassistische Demonstration in der Geschichte der Bundesrepublik. Der Impuls für #unteilbar und die Organisation kam „von unten“, von einzelnen Menschen und kleinen Initiativen, die ein deutliches Zeichen des Widerstands gegen den Rechtsruck in der Gesellschaft setzen wollten. Zahlreiche Künstlerinnen und Künstler unterstützten die Demonstration aktiv und signalisierten damit ihren Willen, sich politisch einzumischen.


Nach oben
Ko­lum­ne "Fra­gen zum Ar­beits­recht"
DGB
Die Leserinnen und Leser der Tageszeitung "Tagesspiegel" kennen DGB-Arbeitsrechtsexpertin Marta Böning. Sie beantwortet auf der Karriere-Seite Fragen zum Arbeitsrecht. Hier können Sie die Beiträge nach ihrem Erscheinen im Tagesspiegel online nachlesen.
zur Webseite …