Deutscher Gewerkschaftsbund

22.03.2017

Solidaritätserklärung des DGB-Kreisverbands Ost mit den Beschäftigten von Hasse & Wrede

Mit einer Solidaritätserklärung hat sich der Vorstand des DGB-Kreisverbandes Ost an die Seite der Beschäftigten von Hasse & Wrede in Marzahn sowie den Beschäftigten von Knorr-Bremse insgesamt gestellt. In der Erklärung unterstützen die Mitglieder des Kreisvorstands gewerkschaftsübergreifende den Protest gegen Verlagerung von Arbeitsplätzen, Stellenabbau und gegen Tarifflucht. „In unserer Region ist jeder Arbeitsplatz bedeutsam und deshalb müssen die Bestrebungen des Managements von Knorr-Bremse nicht nur für den Standort Marzahn verhindert werden.“, erklärte die DGB-Kreisvorsitzende, Dagmar Poetzsch.

SPD, LINKE und GRÜNE erklären sich in der BVV solidarisch mit Kolleginnen und Kollegen von Hasse & Wrede.


Nach oben
Ko­lum­­ne: Die Rechts­fra­­ge
DGB
Leser des Tagesspiegel kennen Martina Perreng. Seit 2005 beantwortet die Arbeitsrechtlerin auf der Karriere-Seite Fragen zum Arbeitsrecht. Der DGB veröffentlicht die "Karriere-Fragen" nach ihrem Erscheinen im Tagesspiegel auf dieser Seite.
zur Webseite …