Deutscher Gewerkschaftsbund

21.09.2016

Prekäre Arbeit in der Bildung – Lehrkräfte wollen nicht länger Lehrkräfte zweiter Klasse sein

Protestaktion am 5. Oktober 2016, 14:00 – 15:30 Uhr am Brandenburger Tor

Die GEW-Berlin sowie die ver.di-Fachgruppen Bildung, Wissenschaft, Forschung (FB 05) und Musik (FB 08) rufen gemeinsam dazu auf, am Welttag des Lehrers, den 05. Oktober 2016, für eine deutlich soziale Absicherung zu demonstrieren. In dem gemeinsamen Aufruf heißt es:

„Wir fordern die Erfüllung der UNESCO-Standards. Diese sehen vor, dass alle Lehrer*innen die gleiche oder eine gleichwertige soziale Absicherung genießen, unabhängig von der Art der Schulen bzw. der Kurse, in denen sie unterrichten. Dies soll einschließen: die Absicherungen gegen Krankheit und Arbeitslosigkeit, Maßnahmen, die der Altersarmut entgegenwirken sowie die Anwendung der Bestimmungen des gesetzlichen Mutterschutzes. Von diesen Schutzstandards sind Honorarlehrkräfte bislang ausgeschlossen“

Kompletter Aufruf und weitere Informationen bei


Nach oben

Themenverwandte Beiträge

Link
Studentische Hilfskräfte schrecken nicht vor Dauerstreiks zurück
Der insgesamt achte Warnstreiktag der studentischen Beschäftigten an den Berliner Hochschulen am 16. Februar fand auf dem Campus Mitte der Humboldt-Universität statt. An beiden vorangegangenen Tagen standen die Freie Universität in Dahlem und der Campus Adlershof der Humboldt-Universität im Fokus. Am letzten Tag der Vorlesungszeit versammelten sich zahlreiche Streikende mittags zu einer Kundgebung auf dem Hegelplatz. Im Anschluss veranstalteten sie einen spontanen Sit-In im Foyer des nahegelegenen Hauptgebäudes der HU und zogen weiter in die Jakob und Wilhelm Grimm Bibliothek. zur Webseite …
Artikel
Droht eine Privatisierung der Schulen?
Die Berliner Schulbauoffensive soll mit insgesamt 5,5 Milliarden Euro das größte Investitionsvorhaben der nächsten Jahre werden. Damit soll der Sanierungsstau an den Schulen abgebaut und neue Schulen für die wachsende Stadt errichtet werden. weiterlesen …
Link
Digitalisierung gestalten! – Perspektiven für gute Arbeit
Wie können die Daten der Beschäftigten bei Big Data- Anwendungen geschützt werden? - Wie kann eine ökologisch und sozial nachhaltige Gestaltung der Digitalisierung gelingen? - Welche Kompetenzen benötigen Beschäftigte in der digitalisierten Arbeitswelt? zur Webseite …

Zuletzt besuchte Seiten