Deutscher Gewerkschaftsbund

16.01.2024

Solidarität mit den Streikenden des Jüdischen Krankenhauses Berlin!

18. Januar 2024, Kundgebung vor dem Abgeordnetenhaus!

Liebe Kolleginnen und Kollegen vom Jüdischen Krankenhauses Berlin (JKB)!

Wir verfolgen mit großem Interesse euren Kampf für einen „Tarifvertrag Entlastung“.

Wir finden es ärgerlich, dass der Vorstand des JKB lange in Verhandlungen nicht eintreten wollte und es erst Ende 2023 nach einigen Warnstreiks zu ersten Verhandlungen kam.

Jetzt, da ihr in den unbefristeten Streik getreten seid und ihn intensivieren müsst, möchten wir uns bei euch melden und unsere Solidarität ausdrücken.

Euer Kampf knüpft an die Erfahrungen der Krankenhausbewegung an, die gezeigt haben, dass nur ein „Tarifvertrag Entlastung“ über eine festgelegte Personalbesetzung gute Arbeitsbedingungen garantiert und die Attraktivität der Arbeit im Krankenhaus erhöht.

Wir wünschen euch einen schnellen und erfolgreichen Tarifabschluss und werden euren Kampf weiter bekannt machen.

Wir sehen uns am Donnerstag, 18. Januar 2024, bei eurer Kundgebung vor dem Abgeordnetenhaus!

 

Mit solidarischen Grüßen

Linda Guzzetti
für den DGB-Kreisverband Mitte


Nach oben

Kreisverband Berlin-Mitte

Vorsitzende: Linda Guzzetti 

Stellv. Vorsitzende: Manuela Wegener 

c/o DGB Region Berlin
Keithstraße 1
10787 Berlin

Telefon: 030 / 21240 - 250
region.berlin@dgb.de