Deutscher Gewerkschaftsbund

09.08.2017
save-the-date

34. Spandauer Gewerkschaftsmarkt am 9. September 2017

Von Arbeit 4.0 zur Guten Arbeit der Zukunft - Digitalisierung mitbestimmen!

Traditionell findet Anfang September der Spandauer Gewerkschaftsmarkt, in diesem Jahr am Samstag, 09.09.2017, 11.00 – 15.00h

Der DGB Spandau legte den Spandauer Gewerkschaftsmarkt bewusst auf Anfang September, kurz nach dem Anti-Kriegstag, 1.September, dem Jahrestag des Überfalls auf Polen, mit dem die Nazis 1939 den 2. Weltkrieg ausgelöst hatten. Der 1. September 2017 ist für die Gewerkschaften ein „runder“ Gedenktag, denn 1957 riefen der DGB und seine Mitgliedsgewerkschaften erstmals bundesweit zur Teilnahme am Anti-Kriegstag auf.

Frieden ist viel mehr als die Abwesenheit von Krieg. Nicht umsonst und völlig zurecht ist viel vom sozialen Frieden die Rede. Eine große Gefahr für den sozialen Frieden ist der dramatische Anstieg der Altersarmut. Gerade in Zeiten großer Umbrüche, wie aktuell der Digitalisierung der Arbeit, Arbeit 4.0, ist der soziale Frieden gefährdet:

  • Arbeiten zukünftig mehr Roboter als Menschen und wer profitiert davon?
  • Dominieren zukünftig Arbeit auf „App“ruf oder „crowdwork“ auf elektronischen Plattformen?
  • Welche Ausbildung und Qualifikation wird zukünftig gebraucht?

Um diese Fragen soll es unter anderem am Spandauer Gewerkschaftsmarkt gehen, die wir u.a. mit Spandauer BundestagskandidatInnen diskutieren wollen.


Nach oben
Ko­lum­ne "Fra­gen zum Ar­beits­recht"
DGB
Die Leserinnen und Leser der Tageszeitung "Tagesspiegel" kennen DGB-Arbeitsrechtsexpertin Marta Böning. Sie beantwortet auf der Karriere-Seite Fragen zum Arbeitsrecht. Hier können Sie die Beiträge nach ihrem Erscheinen im Tagesspiegel online nachlesen.
zur Webseite …